News

Neues Curriculum für Deutschkurse

Logo des Deutschen Volkshochschul-Verbandes

Logo nicht unter freier Lizenz

Die interkulturell-didaktischen Lehr- und Lernmaterialien sind im Zuge des Projekts „Curriculum interculturALE– Interkulturell-didaktische Fortbildung für die Integrationsarbeit mit Geflüchteten“ entstanden. Das Curriculum interculturALE ist ein Trainingskurs für Kursleitende und ehrenamtliche Lernbegleiterinnen und -begleiter, die mit Geflüchteten in niedrigschwelligen Deutschkursen arbeiten. Er wurde entwickelt von dem Internationalen Institut des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV) in Kooperation mit einem internationalen Team von Expertinnen und Experten.

 Der Kurs umfasst drei Module:

  • Wer bin ich? – Meine Rolle als Erwachsenenbildnerin oder Erwachsenenbildner in einer Umgebung kultureller Vielfalt
  • Wer sind die Kursteilnehmenden? – Hintergründe, Erfahrungen und Kontexte der Lernenden verstehen
  • Wie können wir gemeinsam lernen? – Abwechslungsreiche Methoden, um voneinander zu lernen

 Die Qualifizierung vermittelt unterschiedliche Sichtweisen auf Bildung nach Flucht und Vertreibung sowie auf interkulturelles Lernen. Ziel ist es, die Herausforderungen in der Integrationsarbeit in Deutschland erfolgreich zu bestehen. Das Curriculum interculturALE unterstützt die Fähigkeit, Lern- und Lehrstrategien auszuwählen, die auf die individuelle Situation der Lernenden eingehen, um eine wertschätzende Lernatmosphäre zu gestalten.  

Fortbildung von Kursleitenden und ehrenamtlich Tätigen in der Erwachsenenbildung mit Geflüchteten

 Die Lehr- und Lernmaterialien dieser Handreichung beinhalten:

  •  Methodenbeschreibungen,
  • Filmdidaktisierungen und
  • Themendossiers.

  Entwickelt wurden diese Materialien für die im Projekt Curriculum interculturALE ausgebildeten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Kursleitende oderehrenamtlich Tätige, die für niedrigschwellige Deutschlernangebote wie „Einstieg Deutsch“ anbieten.

 Die Materialien eigenen sich auch für Trainerinnen und Trainern, die Fortbildungen für Kursleitende oder ehrenamtlich Tätige aus der Erwachsenenbildung mit Geflüchteten durchführen.

 Weitere Informationen rund um das Thema „Begleitung von Geflüchteten“ finden Sie hier: 

 


Das könnte Sie auch interessieren.

Sprachbegleitung einfach machen!

Das Bild zeigt das Logo mit dem Schriftzug.

Viele erwachsene Geflüchtete sprechen kein oder nur wenig Deutsch. Ausreichende Deutschkenntnisse spielen eine zentrale Rolle bei der Integration in Arbeit und Gesellschaft. Von Ehrenamtlichen bereitgestellte Angebote zur Sprachbegleitung sind eine wichtige Unterstützung im Integrationsprozess. Pädagogisches Grundwissen und Orientierung in der Vielfalt der Lernmaterialien für Deutsch als Fremdsprache gehören zu den zentralen Herausforderungen, die den Ehrenamtlichen hierbei begegnen. Das Dossier Sprachbegleitung einfach machen! hilft Ehrenamtlichen bei der Entwicklung ihrer Deutschlernangebote und hält einen Werkzeugkoffer für Ehrenamtliche bereit, damit die Begegnung mit den Lernenden menschlich befriedigend, pädagogisch durchdacht und sprachlich ergiebig ist.

Zum Dossier

Bildungsarbeit mit erwachsenen Flüchtlingen

zwei Hände zeigen die Innenflächen uf denen die Weltkarte gemalt ist

Volkshochschulen, Anbieter von Sprachkursen, Bildungsberatungsstellen – Einrichtungen der Erwachsenenbildung sind mit der großen Zahl neu angekommener Menschen direkt konfrontiert. Geht es um Ansätze zur Integration, fallen immer wieder die Stichworte „Sprache“ und „Bildung“ als Schlüssel für ein schnelles und sozialverträgliches Ankommen der Menschen in der neuen Umgebung. Wie reagieren die Akteure der Erwachsenenbildung auf diese Herausforderung? Welche Lösungsansätze haben sie bereits entwickelt? Und wie sieht die Situation in der Praxis, in den Einrichtungen aus? wb-web versucht einen Überblick.

Zum Dossier